Coronavirus – 2G+ für Patientenbesuche, Testpflicht vor ambulanten Terminen
AKTUELLES
Coronavirus – 2G+ für Patientenbesuche, Testpflicht vor ambulanten Terminen

Im EvKB gilt für Patientenbesuche die Regel 2G+, sie sind jetzt täglich von 10-19 Uhr möglich. Vor ambulanten Terminen ist ein aktueller Test...

» mehr erfahren
menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Um gefährlichen Delirien vorzubeugen oder sie zu behandeln bieten wir mit dem innovativen Programm help+ ein Plus für unsere älteren Patienten.

help+ Das Delir vermeiden

„Zu Hause ist mein Angehöriger ganz anders!"

Diesen Satz hören wir in unserem Klinikalltag immer wieder. Während eines Krankenhausaufenthalts kann es vorkommen, dass insbesondere ältere Patientinnen und Patienten plötzlich verwirrt sind und ein auffälliges oder ungewöhnliches Verhalten zeigen. In der Fachsprache wird dieser Verwirrtheitszustand Delir genannt. Früher als „Durchgangssyndrom“ verharmlost, ist heute klar, dass ein Delir eine schwerwiegende Komplikation während des Krankenhausaufenthalts darstellt und viele Risiken birgt. Gleichzeitig gibt es Möglichkeiten, das Delir von vornherein zu verhindern. Dafür setzen wir am Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) seit 2012 erfolgreich das Programm help+ ein.

Wissenschaft und Forschung

Versorgungspraxis, Wissenschaft und Forschung gehören für uns unmittelbar zusammen. Basierend auf internationalen Studien, fachlichen Standards und eigenen wissenschaftlichen Analysen arbeiten wir kontinuierlich an einer inhaltlichen und konzeptionellen Weiterentwicklung des Programms. Um die Qualität auf einem hohen Niveau zu halten, wird help+ begleitend evaluiert, indem wir beispielsweise verfügbare Daten und unsere Arbeitsprozesse auswerten. Die Mitarbeitenden des help+ Teams und der Forschungsabteilung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie beteiligen sich darüber hinaus an verschiedenen Forschungsprojekten rund um das Thema ältere Menschen, Delir und Delirprävention. Zudem werden Qualifikations- und Abschlussarbeiten (z.B. Masterarbeiten) von uns begleitet. Das Engagement und der Austausch in nationalen und internationalen Vereinigungen und Netzwerken sowie die Mitarbeit an übergreifenden Strategien und Behandlungsstandards ist von besonderer Bedeutung, um das Thema voranzubringen und die Versorgung älterer Menschen im Krankenhaus nachhaltig zu verbessern.

Begleitforschung zu help+

Ansprechpartnerin Forschung

Angela Nikelski

Gesundheits- und Krankenpflegerin
M. Sc. Public Health, B. Sc. Health Communication
Programmleitung help+


angela.nikelski@evkb.de
mehr erfahren

Publikationen

  • Bringemeier, J., Kitzig, D., Maybaum, A., Kreisel, S. Einsatz von Freiwilligen in der Delirprävention im Krankenhaus. In: Hermes, C. (Hrsg.) Delir. München: Elsevier [im Erscheinen].
     
  • Bringemeier J., Guhra M., Kreisel S. (2019) Delirprävention am Evangelischen Klinikum Bethel: „help-ein Plus für ältere Patienten“ In: Löhr M., Meißnest B., Volmar B. (Hrsg.) Menschen mit Demenz im Allgemeinkrankenhaus. Innovative Konzepte für eine multiprofessionelle Versorgung. Stuttgart: Kohlhammer, S. 105-123.
     
  • Bringemeier J., Thomas C., Guhra M., Kreisel S. (2015) HELP zur Vermeidung von Delirien. Psych UP2date. Thieme 9, S. 137-148.

Kontakt

Evangelisches Klinikum Bethel
help+ Programm
Haus Burgblick
Bethesdaweg 10
33617 Bielefeld
Tel. 0521 772-79398 und -79399

Ausgezeichnet durch das Land NRW

Unsere Auszeichnungen

FOCUS

Im größten Krankenhausvergleich des FOCUS zählt das Evangelische Klinikum Bethel 2022 erneut zu den besten Krankenhäusern bundesweit und belegt Platz 12 der besten Kliniken in Nordrhein-Westfalen. Außerdem wurden 10 medizinische Schwerpunkte mit dem begehrten FOCUS-Siegel als nationale Fachklinik ausgezeichnet.

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktion Saubere Hände Gold

Mit dem Gold-Zertifikat für die Jahre 2022 und 2023 hat das Evangelische Klinikum Bethel die höchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/

Verstetigung Hygiene

Das Evangelische Klinikum Bethel wurde mit dem Siegel "Qualität und Transparenz" durch die Interreg Deutschland Nederland ausgezeichnet.

https://www.deutschland-nederland.eu/ _blank