menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Die Diagnose Krebs ist ein Schock. Wir helfen mit unserer Erfahrung, einem umfassenden Wissen und den besten Therapien, der Krankheit stark entgegenzutreten.

 

menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Die Diagnose Krebs ist ein Schock. Wir helfen mit unserer Erfahrung, einem umfassenden Wissen und den besten Therapien, der Krankheit stark entgegenzutreten.

Innere Medizin, Hämatologie/Onkologie, Stammzelltransplantation und Palliativmedizin

Herzlich willkommen!

Eine Krebserkrankung bedeutet einen Lebenseinschnitt. Kompetenz und die optimale Behandlung sind jetzt lebenswichtig. Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass wir unseren Patienten ein Maximum an fachlicher und technischer Expertise bieten und sie darüber hinaus auch auf persönlicher Ebene unterstützen. Dafür gibt es im EvKB das einzige fachübergreifende Tumorzentrum in Bielefeld, das nach den Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie zertifiziert wurde. Durch die enge Zusammenarbeit mit anderen internistischen, chirurgischen und bildgebenden Fachbereichen unseres Krankenhauses besteht ein außergewöhnliches Leistungsspektrum in der Diagnose und Therapie von bösartigen Krebs- und Bluterkrankungen und ein breites unterstützendes Angebot. Davon profitieren unsere Patienten sowohl in der stationären wie auch der ambulanten Therapie.

Begleitende Angebote

Längst ist klar: Neben der bestmöglichen medizinischen Behandlung profitieren Patienten mit einer Krebserkrankung auch von begleitenden unterstützenden Angeboten (supportive Therapie). Unsere Klinik bietet den Patienten hier ein besonders breites Spektrum, das sowohl seelisch wie körperlich, während des Krankenhausaufenthalts wie auch im Alltag zu Hause hilft. Diese Therapien sind für die Lebensqualität während aller Krankheits- und Therapiephasen fest in die Behandlung integriert.

Kaum eine Krankheit ist mit so vielen Ängsten verbunden wie Krebs. Eine Verdachtsdiagnose oder eine gesicherte Krebsdiagnose inklusive der Therapien wirken sich bei vielen Patienten nicht nur körperlich, sondern auch seelisch aus. Und manchmal ist die Erkrankung der Auslöser, um lang versteckte Ängste oder seelische Verletzungen hervorzuholen.

Unser Team vom Psychoonkologischen Dienst steht Ihnen und Ihrer Familie gern beratend zur Seite. In psychotherapeutischen Einzel-, Paar- und Familiengesprächen unterstützen wir Krebspatienten und deren Angehörige, die Diagnose und die Behandlung zu bewältigen.

Unser Angebot umfasst:

  • Stress- und Angstbewältigung
  • Entwicklung und Vermittlung von aktiven Verarbeitungs- und Selbsthilfestrategien
  • Informationsvermittlung
  • Behandlung von psychosozialen Folge- und Begleitproblematiken
  • Erarbeitung von Lebenszielen und -perspektiven
  • Förderung der Krankheitsverarbeitung
  • Vermittlung von Entspannungs- und Imaginationsverfahren
  • Kriseninterventionen
  • Nachsorgegespräche und -organisation

Katja Anders

Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin
Psychoonkologin
Johannesstift und Gilead I


Tel: 0521 - 772 7 53 86

Tel: 0521 - 772 7 53 86

katja.anders@evkb.de

Gabriela Salagean

Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin


Tel: 05 21 - 772 7 53 89

Tel: 05 21 - 772 7 53 89

gabriela.salagean@evkb.de

Christine Scherb

Diplom-Psychologin, Psychologische Psychotherapeutin
Psychoonkologin
​​​​​​​Johannesstift und Gilead I

 


Tel: 0521 - 772 7 53 83

Tel: 0521 - 772 7 53 83

christine.scherb@evkb.de

Damit Sie während Ihres stationären Aufenthalts in unserer Klinik so schnell wie möglich wieder mobil und selbstständig werden, unterstützen Sie unsere Teams des Medizinischen Versorgungszentrums Bielefeld am EvKB im Bereich der Physiotherapie. Auch ein ambulantes Angebot steht Ihnen zur Verfügung, besuchen Sie hierfür unsere physiotherapeutische Ambulanz.

Physiotherapie leistet einen wichtigen Beitrag, Komplikationen wie Lungenentzündungen oder Thrombosen zu vermeiden, Ihre Beweglichkeit, Koordination, Aktivität und Muskelfunktion zu fördern und damit Ihre Mobilität und Lebensqualität zu erhalten oder wiederherzustellen und Ihre Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Sie wird auch gezielt zur Schmerzlinderung eingesetzt.

mehr erfahren

Gabriela Dücker

Teamleitung Johannesstift, staatlich geprüfte Physiotherapeutin


Tel: 05 21 - 7 72 7 63 36

Tel: 05 21 - 7 72 7 63 36

gabriela.duecker@mvz-bi.de

Jürgen Diekert

stellvertretende Teamleitung Johannesstift, staatlich geprüfter Physiotherapeut


Tel: 05 21 - 7 72 7 63 36

Tel: 05 21 - 7 72 7 63 36

Kunsttherapie geht davon aus, dass es ein elementares Bedürfnis nach dem „Selbstverstehen“ des Menschen gibt. Sie nutzt die Möglichkeit der Malerei und die Freude am Experimentieren, um unseren Patienten zu einer eigenen Ausdrucks- und Gestaltungskraft zu verhelfen. Ihre Gefühle, Erlebnisse und Sorgen müssen nicht länger ausschließlich in ihrem Inneren verwahrt werden. Sie können durch den gestalterischen Prozess nach außen gelangen, angeschaut und somit entlastend von Ihnen erlebt werden. Es sind keine künstlerischen Vorkenntnisse erforderlich.

Wir sind dankbar, dass wir unseren Patienten die Kunsttherapie anbieten können, die aus Spendenmitteln finanziert wird.

Ulrike Koch

Kunsttherapeutin


Tel: 0521 | 772-75504

Tel: 0521 | 772-75504

Kerstin Löbbe

Kunsttherapeutin


Tel: 0521 | 772-75504

Tel: 0521 | 772-75504

Musiktherapie kann unseren Patienten helfen, ihr seelisches Gleichgewicht wiederzufinden. Das hat positive Auswirkungen auf die inneren Selbstheilungskräfte. Nutzen Sie das musiktherapeutische Angebot, um mit oder ohne Worte Ihren Ängsten und Sorgen Raum geben zu können. Erleben Sie z.B. die wohltuende und entspannende Erfahrung durch Klänge oder Klangreisen - entdecken Sie eigene Kräfte, Erinnerungen, Ressourcen. Es sind keine musikalischen Vorkenntnisse erforderlich.

Wir sind dankbar, dass wir unseren Patienten die Kunsttherapie anbieten können, die aus Spendenmitteln finanziert wird.

Andrea Cremer

Musiktherapeutin (dtmg), Musikpädagogin, A-Kirchenmusikerin


Tel: 05 21 - 772 7 55 04

Tel: 05 21 - 772 7 55 04

Um für Patienten eine Wundversorgung auf besonders hohem Niveau bereithalten zu können, wurde im EvKB ein interdisziplinäres (fachübergreifendes) Wundtherapiezentrum geschaffen. Unter Führung der Gefäßchirurgie bilden Spezialisten dieser Klinik, der Diabetologie, Radiologie, sowie der Anästhesiologie und Schmerztherapie eine Gruppe von Fachdisziplinen, die daran beteiligt sind, die vielfältigen Ursachen auch von chronischen Wunden zu diagnostizieren und zu therapieren. Denn nur die konsequente Therapie der Grunderkrankungen bietet die Aussicht auf eine erfolgreiche Wundtherapie. Dieser ganzheitliche Ansatz ist die Grundlage für eine erfolgreiche und schmerzarme Behandlung, deren Ziel das komplette Abheilen der chronischen Wunde ist. Hierfür stehen am Standort Johannesstift alle Disziplinen unter einem Dach zur Verfügung, sodass jede von ihnen schnell zur Wundversorgung hinzugezogen werden kann.

mehr erfahren

Annette Kerksiek

Leitende Wundexpertin ICW


Tel: 0521 | 772-75122

Tel: 0521 | 772-75122

annette.kerksiek@evkb.de

In unserem Klinikum finden viele Patienten Hilfe, die neben ihrem akuten Leiden auch an Diabetes mellitus erkrankt sind. Mit speziell weitergebildeten Diabetesberaterinnen sind für diese Patienten im EvKB qualifizierte Fachkräfte im Einsatz, die die Betreuung und Beratung von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 1 und Typ 2 sowie von Schwangeren mit Gestationsdiabetes übernehmen. Unsere Diabetesberaterinnen gehören zur Klinik für Innere Medizin, Kardiologie, Nephrologie und Diabetologie, die sich in einem Schwerpunkt mit Diabetes beschäftigt. Sowohl im Haus Gilead I wie auch im Johannesstift sind sie darüber hinaus kompetente Ansprechpartnerinnen für Patienten anderer Fachbereiche des EvKB.

Sabine Holz

Diabetesberaterin (DDG)


Tel: 0521 | 772 - 7 75 13

Tel: 0521 | 772 - 7 75 13

sabine.holz@evkb.de

Bei vielen Krankheitsbildern kann die passende Ernährung den Heilungsprozess begünstigen oder Beschwerden lindern. Hierbei unterstützt Sie unser Team aus Ernährungsberatung und Diätassistenz.

Alexandra Krumme

Diätassistentin


Daniela Rappolt

Diätassistentin, Ernährungsberaterin DGE


Tel: 0521 | 772-75169

Tel: 0521 | 772-75169

Gezielte Betätigung ist eine zentrale Kraft für Gesundheit, Wohlbefinden, Entwicklung und Veränderung. Im Gegenzug kann fehlende Betätigung einen Erkrankungsprozess initiieren oder begünstigen. Ziel der Ergotherapie ist es deshalb, Menschen dabei zu unterstützen und zu stärken, die für sie wichtigen Betätigungen in ihrem Alltag durchzuführen. Sie kann Menschen jeden Alters begleiten, die in ihrer Handlungsfähigkeit – zum Beispiel auf Grund einer Erkrankung – eingeschränkt sind beziehungsweise diese erweitern möchten. Dafür stehen ihr viele Methoden und Verfahren zur Verfügung, von Diagnostik über spezifische Aktivitäten bis hin zur Umweltanpassung und Beratung.

Doris Nieragden

Teamleitung


Tel: 0521 | 772-75581

Tel: 0521 | 772-75581

Krankenhausseelsorgerinnen und -seelsorger besuchen auf Wunsch unsere Patienten während ihres Krankenhausaufenthalts. Sie führen Gespräche mit ihnen, mit Angehörigen und Mitarbeitenden, besonders in belastenden Lebenssituationen, wenn Patienten oder Angehörige ein verschwiegenes Gegenüber zum Gespräch wünschen. Unsere Seelsorge bietet durch Gottesdienste, Andachten, Gebete, Segnungen und vieles mehr eine religiöse Begleitung, die vielen unserer Patienten eine wichtige Stütze ist.

Philipp Katzmann

Evangelischer Pastor


Tel: 0521 | 772-75062

Tel: 0521 | 772-75062

philipp.katzmann@evkb.de

Sigrun Potthoff

Evangelische Pastorin

 


Tel: 0521 | 772-75061

Tel: 0521 | 772-75061

sigrun.potthoff@evkb.de

Anke Wienhues

Katholische Gemeindereferentin

 


Tel: 0521 | 772-75062

Tel: 0521 | 772-75062

Die fortschreitende Entwicklung in vielen Bereichen der Medizin wirft zunehmend auch Probleme und Fragen zur Sinnhaftigkeit therapeutischen Handelns auf. Viele Krankheiten und Verletzungen, die vor wenigen Jahrzehnten den sicheren Tod zur Folge hatten, sind heute in vielen Fällen soweit beherrschbar, dass die Patienten am Leben erhalten werden können. Dabei kommen Behandlungsteams häufig an die Grenzen des moralisch Vertretbaren. Was ist für den konkreten Patienten das Beste? Wann gilt es für die Behandelnden sich zu beschränken? Was soll in diesem Fall getan werden? Mit diesen Fragen setzt sich die Klinische Ethik auseinander.

Der Ethikberatungsdienst wird bei ethischen Fragestellungen – zum Beispiel in Bezug auf den Umgang mit einer schweren Erkrankung eines Patienten – auf Anfrage beratend tätig. Ihm gehören Klinische Ethiker, Ärzte, Pflegende, Theologen, Psychologen und Gesundheitswissenschaftler an. Ethikberatung beschäftigt sich sowohl mit dem, was die Patienten für sich wünschen, mit der Wahrung des Selbstbestimmungsrechts, ihrer individuellen Lebensqualität, als auch mit den Therapiezielen und Werten des Behandlungsteams. Dabei besteht für Patienten und ihre Angehörigen grundsätzlich die Möglichkeit, an der Ethikberatung teilzunehmen, sofern sie dies wünschen, sowie gegebenenfalls für gesetzliche Betreuer.

Ein Beratungsangebot gibt es außerdem für Patienten zu den wichtigen Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Dr. med. Klaus Kobert

Leitender Klinischer Ethiker

 


Tel: 0521 | 772-77072

Tel: 0521 | 772-77072

klaus.kobert@evkb.de

M. mel. Tanja Kirchner

Klinische Ethikerin


Tel: 0521 - 772 7 81 04

Tel: 0521 - 772 7 81 04

tanja.kirchner@evkb.de

Das Team der Sozialberatung im EvKB bietet unseren Patienten vielfältige Hilfen mit dem Ziel, die Zeit nach der Entlassung optimal zu organisieren. Die kostenlosen Beratungs-, Koordinations- und Vermittlungsangebote unterstützen in rechtlichen, sozialen sowie finanziellen Fragen und beraten individuell hinsichtlich Rehabilitation, nachstationärer Versorgung, Pflege und Hilfsmitteln.

mehr erfahren

Beate Lanwehr-Möller

Abteilungsleitung Sozialberatung, Diplom-Sozialarbeiterin


Tel: 0521 | 772-79277

Tel: 0521 | 772-79277

beate.lanwehr@evkb.de

Ein Ihnen nahe stehender Mensch ist erkrankt und Sie stehen vor der Entscheidung, die Pflege zu Hause zu übernehmen. Was erwartet Sie? Wie wird sich ihr Alltag in Zukunft verändern? Welche Unterstützungsmöglichkeiten kann die Pflegeversicherung bieten und welche praktischen Kenntnisse benötigen Sie für die tägliche Pflege Ihres Angehörigen? Bei diesen und anderen Fragen stehen wir Ihnen zur Seite.

Dabei starten unsere Angebote bereits im Krankenhaus mit einem Erstgespräch, einem Familienberatungsgespräch und Pflegetrainings nach Wunsch und Bedarf. Unterschiedliche Pflegekurse und Gesprächskreise bieten Orientierungshilfen für einen veränderten Alltag und die Möglichkeit eines Austausches zwischen Angehörigen.

mehr erfahren

Anita Meletzki

Schwerpunkt Psychiatrische Bereiche, Somatik

Johannesstift


Tel: 05 21 - 7 72 7 63 58

Tel: 05 21 - 7 72 7 63 58

anita.meletzki@evkb.de

Birgit Ruprecht

Diplom-Sozialarbeiterin

 


Tel: 0521 | 772-76353

Tel: 0521 | 772-76353

birgit.ruprecht@evkb.de

Zu einem menschenwürdigen Sterben gehört, dass sich niemand an seinem Lebensende alleingelassen fühlt. Um die Mitarbeiter im EvKB sowie Angehörige der Betroffenen bei dieser schweren Aufgabe zu unterstützen, hat die Hospizarbeit einen festen Platz in unserem Krankenhaus. Sie umfasst die Begleitung und Betreuung von Schwerstkranken und Sterbenden, von Menschen im mittleren oder hohen Lebensalter wie auch von Kindern und Jugendlichen. Angehörige, die in einer solch belastenden Situation Unterstützung wünschen, können ebenso beraten und begleitet werden, bei Bedarf auch in der Nachbetreuung.

mehr erfahren

Johanna Diekmann-Jarchow

Koordinatorin in der Hospizarbeit im Ev. Johanneswerk


Tel: 0521 - 801 26 62

Tel: 0521 - 801 26 62

hospizarbeit@johanneswerk.de

Kerstin Gunesch

Koordinatorin in der Hospizarbeit im Ev. Johanneswerk


Tel: 0521 - 801 26 60

Tel: 0521 - 801 26 60

hospizarbeit@johanneswerk.de

Unsere Klinik arbeitet eng mit den Bielefelder Selbsthilfegruppen "Trotz.dem" und "Kraftvoll weitergehen" zusammen. Trotz.dem ist eine Selbsthilfegruppe für Frauen mit und nach Krebserkrankungen, das Angebot von "Kraftvoll weitergehen" richtet sich an Frauen mit gynäkologischen Krebserkrankungen und deren Metastasierungen.

Zum Beispiel:

  • Brustkrebs / DCIS
  • Eierstockkrebs / Ovarialkarzinom
  • Gebärmutterhalskrebs / Zervixkarzinom
  • Gebärmutterkörperkrebs / Endometriumkarzinom
  • Vulvakrebs / Vulvakarzinom

mehr erfahren

Ein besonderer Service wird unseren Patienten im Johannesstift durch Ehrenamtliche zuteil: Hier steht vormittags ein ehrenamtlicher Begleitdienst zur Verfügung. Dieser erwartet Sie an der Information und hilft dabei, sich im Haus zu orientieren.

Außerdem unterstützen wir mit

  • Schmerztherapie
  • Transfusion von Blutbestandteilen
  • Substanzen zur Knochenmarkstabilisierung
  • Medikamenten gegen Übelkeit

Kontakt

Klinik für Innere Medizin, Hämatologie/Onkologie, Stammzelltransplantation und Palliativmedizin

Johannesstift
Schildescher Straße 99
33611 Bielefeld

Tel: 05 21 - 772 7 55 04
Tel: 05 21 - 772 7 55 04
Fax: 05 21 - 772 7 55 05

ulrike.rickert@evkb.de

Anfahrt

Hämato-onkologische Therapieambulanz (HOT)

Tel: 05 21 - 772 7 60 41
Tel: 05 21 - 772 7 60 41
Fax: 05 21 – 772 7 60 48

Anfahrt

Chefarzt

Prof. Dr. med.
Florian Weißinger

 

zum Team

Forschung & Lehre

» mehr erfahren

Bewerben Sie sich! Arbeiten im EvKB

» mehr erfahren

Aktuelles aus unserer Klinik

» mehr erfahren

Mitglied im Onkologischen Zentrum Bielefeld im EvKB

Zertifiziert durch die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO)

https://www.dgho.de/

ESMO

Akkreditiertes Mitglied der Europäischen Gesellschaft für Medizinische Onkologie (ESMO).

DIN EN ISO 9001:2015

Zertifiziert nach aktueller Zertifizierungsvorgabe DIN EN ISO 9001:2015

https://www.wieso-cert.de/

FOCUS

Das Evangelische Klinikum Bethel zählt laut Deutschlands größtem Krankenhausvergleich des FOCUS zu den besten Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen.

http://www.focus.de/

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktion Saubere Hände Silber

Das Evangelische Klinikum Bethel hat 2017 und 2019 erneut die zweithöchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Verstetigung Hygiene

Das Evangelische Klinikum Bethel wurde mit dem Siegel "Qualität und Transparenz" durch die Interreg Deutschland Nederland ausgezeichnet.

https://www.deutschland-nederland.eu/ _blank