Coronavirus – 2G+ für Patientenbesuche, Testpflicht vor ambulanten Terminen
AKTUELLES
Coronavirus – 2G+ für Patientenbesuche, Testpflicht vor ambulanten Terminen

Im EvKB gilt für Patientenbesuche die Regel 2G+, sie sind jetzt täglich von 10-19 Uhr möglich. Vor ambulanten Terminen ist ein aktueller Test...

» mehr erfahren
menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Wenn die Kinderseele leidet, helfen wir als vertrauensvoller und kompetenter Ansprechpartner aus der Krise.

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Forschungsabteilung

Herzlich willkommen!

Unsere Klinik forscht im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Wir sind an der Entwicklung von Therapieverfahren beteiligt, damit jungen Patienten stets die bestmögliche Behandlung zuteil werden kann.

RADIUS FLEX: Evaluation einer therapieunterstützenden und transdiagnostischen App für Jugendliche

Entwicklung einer therapieunterstützenden, transdiagnostischen App

Wir möchten Jugendliche in ihrer stationären Therapie unterstützen. Dafür haben wir eine App: „RADIUS FLEX – Mein Weg zum Ziel“ entwickelt. Diese App wird therapieunterstützend eingesetzt. Das bedeutet: Die App wird zusätzlich zu den stationären Therapieangeboten der Station eingesetzt und begleitet die Psychotherapie. Außerdem ist die App transdiagnostisch. Das bedeutet: Die App kann für alle psychischen Erkrankungen und Probleme genutzt werden. Bisher gab es noch keine App, die für die Therapie in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie eingesetzt werden konnte. Deshalb möchten wir nun überprüfen, ob eine therapieunterstützende, transdiagnostische App die stationäre Therapie für Jugendliche verbessern kann.

Um herauszufinden, wie gut die App „RADIUS FLEX“ Jugendliche bei ihrer stationären Therapie unterstützen kann, vergleichen wir Psychotherapie mit der App mit der üblichen Behandlung. Übliche Behandlung bedeutet Psychotherapie ohne App-Unterstützung. Dafür befragen wir Patient*innen, wie es ihnen vor und nach der stationären Therapie geht, was sie über app-basierte Angebote für Therapien denken und was sich durch eine Therapie bei ihnen verändert hat. So können wir nach der Studie sagen, ob „RADIUS FLEX“ die stationäre Therapie verbessern kann.

Wie läuft die Studie ab?

Die Studie wird auf der Jugendstation (KP1B) unserer Klinik durchgeführt. 2021 haben wir Patientinnen und Patienten der Station über die übliche Behandlung befragt. Seit Januar 2022 setzen wir die App „RADIUS FLEX“ auf der Jugendstation ein. Das bedeutet: Alle Patientinnen und Patienten, die dann zu einer stationären Therapie kommen, erhalten von uns ein Stations-Smartphone. Auf dem Smartphone ist die App „RADIUS FLEX“ installiert. Während des stationären Aufenthaltes auf der Jugendstation KP1B, darf das Stations-Smartphone die ganze Zeit für die App genutzt werden. Wie die App genau funktioniert und wie sie in der Therapie eingesetzt werden kann, erklären die Psychotherapeutinnen und -therapeuten. Bei der Entlassung wird das Stations-Smartphone an die Station zurückgegeben.

Wie funktioniert die App „RADIUS: FLEX – Mein Weg zum Ziel“?

Die App „RADIUS FLEX“ wird in der stationären Behandlung mit dem gesamten Therapeutischen Team eingesetzt. Die App kann für verschiedene Aufgaben während des therapeutischen Prozesses genutzt werden: täglicher Stimmungs-Check, Entwickeln von Therapie-Zielen, Erstellen von Therapie-Aufgaben, Schreiben von Logbucheinträgen und die Erstellung eines Notfallkoffers. Die App stellt eine direkte Verbindung zwischen Patient/-in und Psychotherapeut/-in her. Die behandelnden Psychotherapeuten/-innen können alle Inhalte sehen, die ihre Patienten/-innen in die App eingeben. Die App ist passwortgeschützt.

Wer kann an der Studie teilnehmen?

Es können alle Patientinnen und Patienten der Jugendstation der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie des EvKB teilnehmen, die eine stationäre Therapie auf der Jugendstation machen. Die Teilnahme ist freiwillig. Das bedeutet: Jugendliche können auch auf der Jugendstation behandelt werden, wenn sie nicht an der Studie teilnehmen möchten.

Kontakt

Sarah Wüllner

M.Sc. Psychologie; Wissenschaftliche Mitarbeiterin


Tel: 0521 772-76969

Tel: 0521 772-76969

sarah.wuellner@evkb.de

Dr. rer. nat. Katharin Hermenau

Diplom-Psychologin


Tel: 0521 772-76963

Tel: 0521 772-76963

katharin.hermenau@evkb.de
mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) für Kinder- und Jugendpsychiatrie

» mehr erfahren

Kinderzentrum

» mehr erfahren

Aktuelles aus unserer Klinik

» mehr erfahren

Bewerben Sie sich! Arbeiten im EvKB

» mehr erfahren

Unsere Auszeichnungen

FOCUS

Im größten Krankenhausvergleich des FOCUS zählt das Evangelische Klinikum Bethel 2022 erneut zu den besten Krankenhäusern bundesweit und belegt Platz 12 der besten Kliniken in Nordrhein-Westfalen. Außerdem wurden 10 medizinische Schwerpunkte mit dem begehrten FOCUS-Siegel als nationale Fachklinik ausgezeichnet.

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktion Saubere Hände Gold

Mit dem Gold-Zertifikat für die Jahre 2022 und 2023 hat das Evangelische Klinikum Bethel die höchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/

Verstetigung Hygiene

Das Evangelische Klinikum Bethel wurde mit dem Siegel "Qualität und Transparenz" durch die Interreg Deutschland Nederland ausgezeichnet.

https://www.deutschland-nederland.eu/ _blank