menschlich.
menschlich.

Unser gesamtes Denken und Handeln ist durch christliche Werte geprägt. Wir leben Toleranz und Menschlichkeit bei unserer Arbeit – jeden Tag.

führend.
führend.

Als eines der größten Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen bieten wir in der Breite und Spitze herausragende medizinische Leistungen und Forschungsschwerpunkte.

kompetent.
kompetent.

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Deshalb setzen wir unser Fachwissen und jahrelange Erfahrung dafür ein, dass Sie schnell wieder gesund werden.

Arminia-Stürmer macht kranken Kindern Mut – Mutmach-Aktion im EvKB mit Sven Schipplock

Sven Schipplock gehört zu den Arminen, die bereits in der ersten Liga für den DSC Arminia ins Tor getroffen haben. Einen weiteren Treffer landete der Stürmer jetzt im Kinderzentrum des Evangelischen Klinikum Bethels (EvKB): Hier besuchte er mit Maske und Abstand die jungen Patienten, sprach über Kraft und Mut und hatte jede Menge Geschenke dabei.

Mutmach-Aktion am Kinderzentrum Bethel: Sven Schipplock (2.v.l.) mit seiner Frau Maurene, Pflegerische Leitung Birgit Teske (Mitte) und Patientin Aliana mit ihrer Mutter Marina.
Mutmach-Aktion am Kinderzentrum Bethel: Sven Schipplock (2.v.l.) mit seiner Frau Maurene, Pflegerische Leitung Birgit Teske (Mitte) und Patientin Aliana mit ihrer Mutter Marina.
Mutmach-Aktion am Kinderzentrum Bethel: Sven Schipplock (2.v.l.) mit seiner Frau Maurene, Pflegerische Leitung Birgit Teske (Mitte) und Patientin Aliana mit ihrer Mutter Marina.
Arminia-Stürmer macht kranken Kindern Mut
Mutmach-Aktion am Kinderzentrum Bethel: Sven Schipplock (2.v.l.) mit seiner Frau Maurene, Pflegerische Leitung Birgit Teske (Mitte) und Patientin Aliana mit ihrer Mutter Marina.

Zusätzlich zu Geschenkbeuteln im Arminen-Look hatte der DSC-Profi für die Patientinnen und Patienten auch das Buch „Wie man Riesen bekämpft“ von David Kadel im Gepäck. Kadel, Autor und Motivationstrainer, konnte für sein Mutmach-Buch für Kinder prominente Gesichter gewinnen. Zum Beispiel Samuel Koch, der seit seinem Unfall in der Sendung „Wetten dass…?“ querschnittgelähmt ist, oder den ehemaligen Fußballstar Heiko Herrlich, der nach einer Gehirntumor-Operation das Comeback im Profifußball schaffte. Kadel besucht, wenn es Coronazeiten zulassen, gemeinsam mit Fußballprofis bundesweit Patientinnen und Patienten in Kinderkliniken und Kinderpsychiatrien. Sven Schipplock ist einer von David Kadels Mitstreitern.

Und deswegen verriet der Armine bei seinem Besuch im Kinderzentrum oder besser vor dem Kinderzentrum, wie er mit eigenem Rezept seine „Riesen“ bekämpft: „Wenn es mir nicht gut geht, hilft es mir, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten“, erklärte Schipplock, der nach seinem Wechsel nach Bielefeld von einer langen Verletzung betroffen war. „Irgendwann habe ich festgestellt, dass ich plötzlich mehr Zeit für meine Familie hatte und habe das genossen.“ Der andere Blickwinkel – das war auch Schipplocks Tipp für die Patienten des Kinderzentrums, die den Fußballer trotz des schlechten Wetters sehen wollten und mit ausreichendem Abstand für Autogramme anstanden. Leider verging die Besuchszeit des Stürmers wie im Fluge, aber sein Rezept „Riesen zu besiegen“ nahmen die jungen Fans mit auf ihre Zimmer.

Zurück

Pressekontakt

Sandra Gruß

Leitung Unternehmenskommunikation


Tel: 0521 772-77066

Tel: 0521 772-77066

sandra.gruss@evkb.de

Manuel Bünemann

Unternehmenskommunikation


Tel: 0521 772-77063

Tel: 0521 772-77063

manuel.buenemann@evkb.de

Cornelia Schulze

Unternehmenskommunikation


Tel: 0521 772-77060

Tel: 0521 772-77060

cornelia.schulze@evkb.de

Unsere Auszeichnungen

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktion Saubere Hände Gold

Mit dem Gold-Zertifikat für die Jahre 2022 und 2023 hat das Evangelische Klinikum Bethel die höchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/

Verstetigung Hygiene

Das Evangelische Klinikum Bethel wurde mit dem Siegel "Qualität und Transparenz" durch die Interreg Deutschland Nederland ausgezeichnet.

https://www.deutschland-nederland.eu/ _blank