Coronavirus – 2G+ für Patientenbesuche, Testpflicht vor ambulanten Terminen
AKTUELLES
Coronavirus – 2G+ für Patientenbesuche, Testpflicht vor ambulanten Terminen

Im EvKB gilt für Patientenbesuche die Regel 2G+, sie sind jetzt täglich von 10-19 Uhr möglich. Vor ambulanten Terminen ist ein aktueller Test...

» mehr erfahren
menschlich. führend. kompetent.
menschlich. führend. kompetent.

Wenn die Kinderseele leidet, helfen wir als vertrauensvoller und kompetenter Ansprechpartner aus der Krise.

Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie

Forschungsabteilung

Herzlich willkommen!

Unsere Klinik forscht im Bereich der Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie. Wir sind an der Entwicklung von Therapieverfahren beteiligt, damit jungen Patienten stets die bestmögliche Behandlung zuteil werden kann.

DESTINY – Depression and STImulation IN Youth

In der Studie “Depression and Stimulation in Youth” (DESTINY) untersuchen wir, ob durch eine schwache Stimulation des vorderen Hirnbereichs (präfrontaler Kortex) eine Besserung der Probleme bei depressiven PatientInnen eintritt. Dafür wird zwei Wochen lang mittels zwei Elektroden am Kopf die Hirnrinde angeregt. Jede Sitzung dauert 20 Minuten, während der die PatientInnen ihrem Alltag weiterhin nachgehen sollen. Die Elektroden werden jedes Mal direkt nach der Stimulation wieder entfernt.

PatientInnen werden vorab einer von zwei Gruppen zugewiesen: Entweder werden sie tatsächlich stimuliert oder sie erhalten eine Placebo-Behandlung (kein Stromfluss). Weder sie noch die UntersucherInnen erfahren vorab, in welcher Gruppe sie sich befinden. Die Standardbehandlung wird dabei in beiden Gruppen weiterhin angeboten.

Ausschlaggebend für eine Verbesserung ist die selbst berichtete Schwere der Symptome. Diese wird anhand eines gängigen Fragebogens zur Depression (BDI) bewertet, und zwar bei Aufnahme in die Studie sowie vier Woche nach der letzten Stimulation.

Um teilnehmen zu können, müssen einige Voraussetzungen erfüllt werden: Unter anderem darf keine Epilepsie oder krampfartige Anfallsleiden vorliegen (auch nicht in der Familie), eine Schwangerschaft muss ausgeschlossen werden, PatientInnen dürfen aktuell keine Substanzen missbrauchen oder selbstmordgefährdet sein. Weitere Kriterien so wie die Diagnose werden bei Interesse an der Studie zusammen mit den UntersucherInnen abgeklärt.

Diese Studie ist ein Verbundprojekt und richtet sich an PatientInnen innerhalb verschiedener Kinder- und Jugendpsychiatrien Deutschlands (Kiel; Magdeburg; Hamm; Bielefeld). Interessierte müssen sich daher in einem Patientenverhältnis in einer der genannten Kliniken befinden.

Kontakt

Dr. rer. nat. Julia Siemann

Leitung Forschungslabor


Tel: 05 21 - 772 7 69 61

Tel: 05 21 - 772 7 69 61

julia.siemann@evkb.de
mehr erfahren

Das könnte Sie auch interessieren:

Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) für Kinder- und Jugendpsychiatrie

» mehr erfahren

Kinderzentrum

» mehr erfahren

Aktuelles aus unserer Klinik

» mehr erfahren

Bewerben Sie sich! Arbeiten im EvKB

» mehr erfahren

Unsere Auszeichnungen

FOCUS

Im größten Krankenhausvergleich des FOCUS zählt das Evangelische Klinikum Bethel 2022 erneut zu den besten Krankenhäusern bundesweit und belegt Platz 12 der besten Kliniken in Nordrhein-Westfalen. Außerdem wurden 10 medizinische Schwerpunkte mit dem begehrten FOCUS-Siegel als nationale Fachklinik ausgezeichnet.

Qualitätssiegel MRSA

Für ihre Maßnahmen gegen die Verbreitung multiresistenter Erreger (MRE) sind das Evangelische Klinikum Bethel (EvKB) und das Krankenhaus Mara vom MRE-Netzwerk Nordwest mit dem Qualitätssiegel MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) ausgezeichnet worden. Das Siegel wird nur an Krankenhäuser vergeben, die in 10 verschiedenen Qualitätszielen zur Verhinderung der Verbreitung von MRSA punkten.

Aktion Saubere Hände Gold

Mit dem Gold-Zertifikat für die Jahre 2022 und 2023 hat das Evangelische Klinikum Bethel die höchste Auszeichnung der "Aktion saubere Hände" für Maßnahmen zur Krankenhaushygiene erhalten.

https://www.aktion-sauberehaende.de/ash/ash/ _blank

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V.

Das Evangelische Klinikum Bethel ist Mitglied im Aktionsbündnis Patientensicherheit, um unseren Patienten eine größtmögliche Sicherheit bei ihrer Behandlung zukommen zu lassen.

http://www.aps-ev.de/

Verstetigung Hygiene

Das Evangelische Klinikum Bethel wurde mit dem Siegel "Qualität und Transparenz" durch die Interreg Deutschland Nederland ausgezeichnet.

https://www.deutschland-nederland.eu/ _blank